Sparen zu welchem Preis?

Dieses Land ist eins der Reichsten in der Welt und gibt im Verhältnis hierzu am wenigsten für die Bildung seiner Kinder & Jugendlichen aus. Der Grossteil des Geldes versickert auf den Verwaltungsebenen der EU, des Bundes, der Länder und zuletzt der Kommunen.

  • HOME
  •      
  • WIDERSTAND BERLIN

Dein Foto hier!

1. mach ein Foto von deiner Einrichtung
2. Text verfassen über deine Einrichtung
3. Schick es mir per Mail zu
meine E-Mailadresse findest du unter Kontakt

Donnerstag News

Wenn Eltern „Billigbildung“ den Kampf ansagen!
Wäre es nicht schön, es gäbe eine Bildungspolitik, die sich an der Förderung von Kindern und Jugendlichen orientiert und nicht ausschließlich am stetig schrumpfenden Finanzbudget? Sich dies vorzustellen, geht unter gegebenen Umständen nur mit viel Phantasie. Wie sehen die tatsächlichen Begebenheiten aus? Die Regierung spart, Kinder und Eltern zahlen, im wahrsten Sinne des Wortes! Das Bildungssystem fordert ohne zu fördern, den Forderungen gerecht zu werden bleibt einzig und allein den Schülern und Eltern überlassen. Von Christiane Hennrich.
Quelle: NachDenkSeiten

2 Kommentare auf “Donnerstag News”

  1. aline sagt:

    habe einen guten artikel gefunden, poste den link einfach mal…

    faszinationmensch.wordpress.com/2011/06/12/warum-schuler-unsinnig-buffeln-mussen-brief-eines-vaters-an-seine-tochter-zur-erklarung/www.widerstand-berlin

    meiner meinung nach echt lesenswert…

  2. rebellin sagt:

    hallo ihr lieben,
    hier noch ein termin , bitte verbreiten:

    ACTA bedroht die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger, verstärkt die Überwachung, schränkt den Zugang zu Kultur ein und ist ein Hindernis für Innovationen. Dieses Abkommen wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit geheim erarbeitet und ist undemokratisch.

    Wir müssen uns dagegen wehren, für unsere Freiheit und Demokratie protestieren!

    Berlin, 11.02.2012
    Treffpunkt: → Neptunbrunnen
    Beginn: → 13:00 Uhr
    Route: → Neptunbrunnen (Nähe Alexanderplatz), Spandauer Straße,
    Anna-Louisa-Karsch-Str., Hackescher Markt, Oranienburger Straße, Tucholskystraße, Am Weidendamm, Friedrichstraße, Mohrenstraße, Hausvogteiplatz
    Google Map: http://maps.google.de/maps/ms?msid=203246725114682345971.0004b7c463743cfd9d94f&msa=0&ll=52.519302%2C13.402934&spn=0.021883%2C0.066047

    Redner:
    – Markus Beckedahl (Digitale Gesellschaft e.V. / zugesagt)
    – Stephan Urbach (Telecomix / zugesagt)

    Gruppen, Initiativen, Assoziationen und Parteien, die den Aufruf gegen ACTA unterstützen:
    Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Landesverband Berlin
    Bündnis 90/DIE GRÜNEN Berlin-Mitte
    Campusgrün (Bundesverband grün-alternativer Hochschulgruppen)
    Chaos Computer Club
    Die Linke / Landesverband Berlin
    Digitale Gesellschaft e.V.
    Forum Netzpolitik der Berliner SPD
    Grüne Jugend Berlin
    Junge Piraten, Berlin
    LAG Netzpolitik DIE LINKE Berlin
    Protest gegen ACTA – Berlin (Facebook)
    Piratenpartei, Landesverband Berlin
    Piraten Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus
    Sender Freies Neukölln
    systemli.org
    Sektion Zensurama der Hedonistischen Internationale
    Radio Utopie
    Liberale Basis

    http://www.stopactaberlin.de/
    solidarische grüße, die rebellin

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Wichtige Terminewichtige Termine

 

LETZTEBEITRÄGE

DASARCHIV

LINKLOVE

LETZTEKOMMENTARE

MEISTKOMMENTIERT

1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau
Deine Fotos hier! Erstellt euch dazu einen kostenlosen Account auf Flickr.com und ladet dort eure Fotos hoch. Und verseht sie mit den Tag widerstand-berlin. Und ein paar Stunden später werden dann auch eure Fotos hier auf www.WIDERSTAND-BERLIN.de gelistet. Solltet Ihr dazu fragen haben dann nehmt mit uns Kontakt auf.