Sparen zu welchem Preis?

Dieses Land ist eins der Reichsten in der Welt und gibt im Verhältnis hierzu am wenigsten für die Bildung seiner Kinder & Jugendlichen aus. Der Grossteil des Geldes versickert auf den Verwaltungsebenen der EU, des Bundes, der Länder und zuletzt der Kommunen.

  • HOME
  •      
  • WIDERSTAND BERLIN

Dein Foto hier!

1. mach ein Foto von deiner Einrichtung
2. Text verfassen über deine Einrichtung
3. Schick es mir per Mail zu
meine E-Mailadresse findest du unter Kontakt

Archive: Friedrichshain – Kreuzberg

Neues aus Mitte – unbedingt anschauen

Das Kiezplenum Sparrplatz bittet den JHA Mitte folgenden Beschluss zu fassen:

Durch die sog. Eckwertbeschluss des BA Mitte kann der JHA seine Tätigkeit im Rahmen des SGB VIII nach seiner freien, nur durch die Rücksicht auf dads Gemeinwohl bestimmten Gewissensüberzeugungen nicht mehr ausüben (§ 35 Abs. 4 AG KJHG Berlin). Dies gilt insbesondere für die gesetzliche Pflichtaufgabe Jugendarbeit. Er ist dadurch erheblich in seinen Rechten verletzt. Um in dieser Angelegenheit Rechtsicherheit herzustellen, wird der JHA im Rahmen einer Organklage beim Verwaltungsgericht Berlin die Höhe der zur Verfügung zu stellenden Mittel für die Pflichtaufgabe Jugendarbeit feststellen lassen.
Mehr unter:
Antrag JHA 18.04.2012

Info-Brief als Ergänzung zu unserem Antrag an den JHA
Info-Brief JHA 27.04.2012

Lesetipp – Schützen wir Kinder vor Gentrifizierung!

Kinder brauchen Existenzsicherheit und ihre sozialen Kontakte (Community) !
Helfen wir den Kindern und ihren Eltern vom Kotti, dass sie dort wohnen bleiben können !

Immer haben gesellschaftliche Prozesse mit uns selbst zu tun, da Gesellschaft ein komplexes Geflecht aus interaktiven sozialen Beziehungen zwischen Menschen, aus Bedürfnissen, wechselseitigen Abhängigkeiten, Gewohnheiten, etc. besteht. Oftmal wühlen wir, wenn wir mittels einer Information mit Phänomenen konfrontiert werden, unbewusst in unserer Erinnerung und vergleichen Siutationen und Personen mit eigenen Erfahrungen und zumeist teilen wir sie auch unseren Freunden, Freundinnen, Verwandten und Bekannten innerhalb eines Gespräches mit, denn auch Kommunikation gehört zum sozialen Interaktionsprozess, wie Luft zum atmen.

Eben deshalb möchte ich mit eigenen Erfahrungen in Bezug auf das Thema „Gentrifizierung“ und Kindheit beginnen, nachdem ich oft am Kotti war und dort mit vielen Beteiligten – auch den Kindern – sprach. Natürlich habe ich auch versucht, soziologische und erziehungswissenschaftliche Studien zum Thema „Auswirkung der Gentrifizierung auf Kinder“ zu ergoogeln, doch dazu später…
Quelle: foodandpeace

Achtung: 19.10.2012

Aktionstag Soziale Arbeit in Berlin
Stell dir vor – alle, SozialarbeiterInnen, alle NutzerInnen und alle, die sonst noch mit der Sozialen Arbeit zu tun haben, machen an einem Tag auf ihre bunte und vielfältige Arbeit, auf ihre Anliegen und auf ihre personelle und finanzielle Situation aufmerksam. Alle zusammen gehen raus auf die Straße – SOZIALE ARBEIT und die kreative, professionelle, engagierte Unterstützung WIRD SICHTBAR. Von der Tagesgruppe, über die Wohnungslosen- und Betreunghilfe, der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen, über Frauenhaus-, Migrations-, Kinder- und Jugend-, Straßensozial-, Nachbarschafts-, Beratungs-, Krisen-, Resozialisierung-, Schulsozial-, Obdachlosen-, Suchtarbeit und weitere Bereiche der Sozialen Arbeit… alle zusammen gestalten einen Aktionstag mitten in Berlin!

Wir laden alle kritischen Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen der Sozialen Arbeit ein, diesen Tag mit uns zusammen zu gestalten.

Das erste Vorbereitungstreffen findet am 10. August um 14.00 Uhr statt.
Ort: „die gelbe Villa“, Kreativ- und Bildungszentrum für Kinder und Jugendliche.Wilhelmshöhe 10,10965 Berlin (Kreuzberg)
Quelle: Unabhängiges Forum – kritische Soziale Arbeit

Call of >nix-da-Sprüche!

Soziale Arbeit kürzen-streichen-demontieren? Nix da!
Nix da?
für Schulen, Bildung, Kitaausbau?
Nix da?
für Arbeitslose, Wohnungslose, Menschen mit Behinderungen, Jugendliche und Kinder? – von wegen!

Beispiel 1: Laut dem Friedensforschungsinstitut Sipri (Stockholm International Peace Research Institute) gehört Deutschland, gemessen am Militärhaushalt, international zu den Top Ten! Der Militärhaushalt Deutschlands beträgt 31,7 Milliarden Euro. Das sind ca. 10% des Gesamthaushaltes der Bundesrepublik Deutschland.

Für diese menschenfeindlichen Ausgaben sollen wir den Preis zahlen? Kürzungen und Streichungen in allen Sozialen Bereichen hinnehmen? Nix da! Nicht mit uns!
Mailt uns Eure „nix-da-Sprüche!“

Diskutiert, recherchiert, malt Transparente – am 19.10. ist Aktionstag!

Eine gemeinsame Aktion gegen ein kollektive Burn-Out der Sozialen Arbeit! =>> Soziale Arbeit geht auf die Straße – coming.out statt burning.out
Quelle: Unabhängiges Forum – kritische Soziale Arbeit

Arbeitskreis Kinder– und Jugendarbeit bei ver.di – Termine

AK KJA trifft sich wieder am Donnerstag, den 5. Juli von 11 bis 13 Uhr im Raum 6.06.
19.7., 11.-13.00 Uhr im Raum Nabucco (ver.di Bundesverwaltung)
23.8., 17.00 – 19.00 Uhr im Raum Othello (ver.di Bundesverwaltung)

Protestaktion im Mai

Hallo liebe MitstreiterInnen,
am Freitag den 20.04.2012 wird sich das Aktionsbündnis „Jugend verschwindet“ erneut treffen um eine berlinweite Protestaktion der Kinder- & Jugendarbeit für den Monat Mai zu planen.
Die Idee hierzu entstand beim letzten Treffen am 30.03.2012, da die Haushaltssituation in allen Bezirken zurzeit höchst prekär ist und sich viele Einrichtungen von weiteren Einsparungen bedroht sehen. Wir wollen zeigen, dass ALLE Einrichtungen der Stadt, unabhängig von Bezirken oder Trägerschaften, ein gemeinsames Ziel haben: Den Erhalt der Jugendarbeit!
Wir beraten uns wieder in den Räumen des Kinderring Berlin e.V. (Schwedter Straße 232-234, 10435 Berlin), wo wir in der Zeit von 11 bis 13Uhr zusammentreffen.
Quelle: Jugend verschwindet Blog

BÜNDNIS FÜR KINDER- UND JUGENDHILFE Erklärung:

Der angeblich neue Reformansatz für eine sozialraumorientierte Jugendhilfe ist reine Augenwäscherei!
Hier wird weiterhin die Jugendhilfe bis zur Wirkungslosigkeit kaputtgespart.
buendniserklaerung-mahnwache

Aushöhlungsgefahr des KJHG ?!

Bericht und Stellungnahme des Unabhängigen Forums für kritische Soziale Arbeit:
Wie kam es zur Initiative der A-Länder und welches ist der jetzige Stand der Maßnahmen gegen diesen Angriff auf die Kinder-und Jugendhilfe
Dieser Bericht soll einen Überblick über die Ereignisse und inhaltlichen Streitpunkte der Auseinandersetzung um eine anstehende „Reform“ der Kinder- und Jugendhilfe geben.
Quelle: Unabhängiges Forum kritische Soziale Arbeit

Berlin: Liebig 14, Schokoladen und die Neuordnung der Innenstadt

Pünktlich zum Jahrestag der Räumung des Hausprojektes in der Liebigstraße 14 poppt die Diskussion um subkulturelle Freiräume in neuer Schärfe auf. Nicht nur die angekündigten Mahnwachen und Demonstrationen zum Jahrestag der Räumung der Liebig 14 sondern auch das für den 22. Februar angekündigte Ende des Schokoladens in Berlin Mitte lässt die Hauptstadtmedien eine „Eskalation der Gewalt“ vermuten.
Quelle: Gentrification.Blog

Donnerstag News

Wenn Eltern „Billigbildung“ den Kampf ansagen!
Wäre es nicht schön, es gäbe eine Bildungspolitik, die sich an der Förderung von Kindern und Jugendlichen orientiert und nicht ausschließlich am stetig schrumpfenden Finanzbudget? Sich dies vorzustellen, geht unter gegebenen Umständen nur mit viel Phantasie. Wie sehen die tatsächlichen Begebenheiten aus? Die Regierung spart, Kinder und Eltern zahlen, im wahrsten Sinne des Wortes! Das Bildungssystem fordert ohne zu fördern, den Forderungen gerecht zu werden bleibt einzig und allein den Schülern und Eltern überlassen. Von Christiane Hennrich.
Quelle: NachDenkSeiten

Wichtige Terminewichtige Termine

 

LETZTEBEITRÄGE

DASARCHIV

LINKLOVE

1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau1. Berlinweite Demonstration gegen den Sozialabbau
Datenschutzerklärung